Im Frontbereich sollte ursprünglich nur das linke Aussenteil der Brille (Frontmittelteil)  ersetzt werden. Da der Rest der Brille jedoch auch schon recht angegriffen war, wurde  auch hier das komplette Teil ersetzt, wozu nun auch der rechte Kotflügel demontiert  werden musste.  
Herausgetrennte halbe Brille Mit komplett herausgetrennter Brille Radlauf rechts nach Entfernen des Kotflügels
Das erwies sich im Nachhinein als  praktisch, so konnte auf dieser Seite  auch die Viertelschale getauscht werden,  was ursprünglich nicht die Absicht war. 
Im Zuge einer Restauration wäre dieser Tausch von vorherein geplant worden, bei einer  Instandsetzung wäre es nicht nötig gewesen, da der Zustand noch akzeptabel war. Wenn  der Kotflügel allerdings schon einmal ab ist, ist es ein Leichtes, diesen Arbeitsgang mit  durchzuführen.  Parallel zum Entfernen der Brille wurde auch die halbe Stehwand links entfernt. Um den  Radkasten auszurichten wurde eine Lehre angefertigt, die den Abstand zwischen beiden  Domen definiert,der richtige Sitz der Brille wurde durch Messen bestimmt. 
Herausgeschnittener Bereich der Viertelschale rechts Neu eingeschweißte Viertelschale rechts Anpassen der neuen Brille Neu eingesetztes Teil der linken Stehwand Mit neu eingesetzter Brille
Die nächste Planänderung betraf den Motorraum. Ursprünglich sollte nur im  Reparaturbereich anlackiert werden, durch die umfangreichen Blecharbeiten entschieden  wir uns aber für eine komplette Lackierung des vorderen Bereichs.