Nach Abschluss dieser Arbeit mussten noch alle anderen Rostschäden behandelt werden,  dazu wurden Teile entfernt und neu angefertigt. 
Nach der Säuberung der Schweißstelle Nach dem Einschweißen des angefertigten Teils Die hintere Klebekante vor dem Instandsetzen Rost im Bereich der rechten B-Säule
Nun war die Karosserie bereit zum Sandstrahlen und wurde abtransportiert.
Karosserie und Anbauteile warten auf den Transport zum Strahlen Abtransport zum Strahler Verladung Der Bodenbereich vor dem Strahlen Roststellen am Querträger weiterer Rost im hinteren Radhaus Rostreste am hinteren Dom Rostreste nach dem Strahlen im vorderen Radkasten
Da wir beim Kübel-Projekt mit der Arbeit des Sandstrahlers überhaupt nicht zufrieden   waren, entschieden wir uns diesmal für einen anderen Anbieter, der zudem auch einen  recht günstigen Preis anbot. Doch leider wurden wir auch diesmal wieder enttäuscht. 
Die Karosserie war sehr grob gestrahlt worden, was an sich nicht schlimm ist. Doch  leider wurde dadurch der Rost in den kleineren Poren nicht entfernt, teilweise  verblieben sogar dünne Farbschichten an der Karosserie. In dieser Situation gab es für  uns nur eine Lösung..........